Besuchsdienst in Corona-Zeiten

Vieles ist in der Pandemie nicht möglich.
Aber wir haben inzwischen schon einiges erreicht.
Der Ökumenische Besuchsdienst hat für sehr viele Eselsberger/innen Impftermine vereinbaren können und auch für Fahrten zu den Impfterminen haben sich Ehrenamtliche bereit erklärt, unsere Seniorinnen und Senioren zu unterstützen.
Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei allen bedanken.

Der Ökumenische Besuchsdienst am Eselsberg macht Begleitungen möglich.

Auch wenn Besuche nach Aufhebung verschiedener Beschränkungen wieder erlaubt wären, so sind viele Menschen noch überaus vorsichtig.
Und das zurecht.

Aber wir machen Begegnungen trotz Einschränkungen möglich.

  • Treffen Sie sich mit uns am Gartentor.
  • Wir halten mit Ihnen Telefonkontakt.
  • Gehen wir zusammen spazieren?
  • Treffen wir uns gemeinsam auf einer Parkbank?
  • Wir freuen uns über ein Fenstergespräch mit Ihnen.
  • Setzen wir uns gemeinsam auf Ihre Gartenbank.

Wer freut sich denn nicht, über ein paar Sonnenstrahlen im Gesicht, das Zwitschern der Vögel und die frische Luft? Wir sind weiterhin für Sie da!

Ob als Ehrenamtliche/r oder als Hilfesuchende/r: Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Telefon: 0731 / 20 55 64 98 oder 0160 / 94 99 54 01
Erreichbar: Montag, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 15:00 Uhr und Freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr

Unterstützungsangebot für Menschen mit Impfanspruch – Gemeinsam gegen Corona

SIE gehören zu der Personengruppe, die bereits zur Impfung eingeladen ist?
SIE wünschen sich Unterstützung bei der Organisation der Impftermine?

Wenn es darum geht, telefonisch oder online einen Termin zu vereinbaren, fühlen sich vielleicht manche überfordert.
Wir helfen Ihnen dabei!

Wenn es darum geht, eine Möglichkeit zu finden, zum Impfzentrum zu fahren, sehen Sie vielleicht keine Lösung.
Wir organisieren für Sie!

Für alle Menschen am Eselsberg mit Impfanspruch, die nicht auf Angehörige und Nachbarn zurückgreifen können, suchen wir nach unbürokratischen und praktikablen Wegen, eine Impfung erhalten zu können.

Wir können Sie unterstützen:

  • Bei der Anmeldung zum Impftermin
  • Bei der Fahrt zum Impfzentrum

Rufen Sie uns einfach an:

Telefon: 0731 / 20 55 64 98 oder 0160 / 94 99 54 01
Erreichbar: Montag, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 15:00 Uhr und Freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Flyer zur Aktion

Sie brauchen Hilfe? – Wir bieten sie!

Liebe Eselsberger,

Sie gehören zu einer Risikogruppe oder befinden sich in häuslicher Isolation?
Der ökumenische Besuchsdienst und die beiden Kirchengemeinden am Eselsberg bieten Ihnen während der Krisenzeit durch Corona ein Unterstützungsnetzwerk:

  • Besorgungen wie Einkaufen oder Rezepte
  • Gesprächsangebote über Telefon
  • Hilfe bei der Betreuung von Haustieren

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie selbst den Dienst in Anspruch nehmen wollen, oder wenn Sie sich vorstellen können, ehrenamtlich zu helfen.

Kontakt über den ökumenischen Besuchsdienst:

Telefon: 0731 / 20 55 64 98 oder 0160 / 94 99 54 01
Erreichbar: Montag, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 15:00 Uhr und Freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr

Weitere aktuelle Angebotefinden Sie unter:
www.suso-ulm.de oder www.lukaskirche-ulm.de

Veranstaltungen:

Montag, 23.03.2020
Freiheit und Grenzen in der Erziehung - Wieviel Freiheit brauchen Kinder und wieviel Grenzen sind für ihre Entwicklung wichtig?
19:00 Uhr
Gemeindesaal St. Klara, Virchowstr. 8, 89075 Ulm

Aufgrund der aktuellen Situation um die Ausbreitung des Coronavirus, muss der Themenabend leider ausfallen!
Er wird voraussichtlich zu einrem anderem Zeitpunkt nachgeholt.

Wer wir sind:

Unsere Projekte wendet sich an alle Bewohnerinnen und Bewohner des Ulmer Stadtteiles „Eselsberg“ in Ulm.

Wir werden getragen von den beiden christlichen Konfessionen am Eselsberg, der katholischen St. Maria Suso - Gemeinde und der evangelischen Lukaskirchengemeinde. Aber wir fragen nicht nach Konfession oder Religion, weder bei den Menschen, die uns als MitarbeiterInnen unterstützen, noch bei den Menschen, die uns nach Begegnung und Begleitung fragen.

Unsere Angebote sind unentgeltlich und wir arbeiten ehrenamtlich. Unsere Mitarbeitenden, die die Besuche durchführen, erhalten auf Wunsch eine Fahrtkostenerstattung, aber keine Aufwandsentschädigung.

Unser Wunsch ist es, am Eselsberg zu einem guten menschlichen Miteinander beizutragen. Durch persönliche Kontaktangebote wollen wir Ihnen Zeit schenken - Zeit schenken, um gemeinsam Einkaufen zu gehen, ein Museum zu besuchen oder gemütlich daheim Kaffee zu trinken. Vielleicht kann ein wenig Zeit Ihnen auch in einer angespannten Familiensituation helfen. Je nachdem wonach Ihnen der Sinn steht - Sie gestalten die gemeinsame Zeit nach Ihren Möglichkeiten und Wünschen.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter freuen sich bereits, Sie schon bald kennen zu lernen.

Wir machen Begegnungen möglich, die beglücken und bereichern - und zwar alle, die daran beteiligt sind.

Ansprechpartner:

Hier sind Sie richtig:

  • ob Anrufer, die nach einer Begleitung für sich selbst oder einen Angehörigen suchen,
  • ob Menschen, die bei uns mitarbeiten möchten,
  • ob bei einer Informationsveranstaltung in der Öffentlichkeit,
  • oder als Ansprechpartnerinnen für die Mitarbeitenden und das Leitungsteam,

    • unsere Ansprechpartner können Ihnen weiterhelfen.

Telefon: 0731 / 20 55 64 98 oder 0160 / 94 99 54 01
Erreichbar: Montag, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 15:00 Uhr und Freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr
Monika Thoma

Leihoma/Leihopa – Wir bringen Generationen zusammen

Sie sind 55 Jahre alt oder älter und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche ehrenamtliche Tätigkeit als Leih-oma bzw. Leihopa. Als Leihoma bzw. Leihopa unterstützen Sie in der Regel einmal wöchentlich eine Familie mit Kindern für ein bis zwei Stunden. Je nach Alter und Bedarf der Kinder bzw. Jugendlichen können zu den Aufgaben Spaziergänge, Spielplatzbesuche, die Unterstützung bei Hausaufgaben, usw. gehören. In einem ersten Gespräch klären wir mit Ihnen, mit welcher Altersgruppe Sie gerne arbeiten möchten und wo Ihre Stärken liegen.

Während Ihrer Tätigkeit unterstützen wir Sie mit vielfältigen Informationsangeboten und Austauschmöglichkeiten, u. a. zu den Themen Kommunikation mit Kindern und Erste Hilfe Kurs am Kind. Gerne berücksichtigen wir auch Ihre Wünsche.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie haben Kinder und würden sich gelegentlich über Unterstützung und Austausch freuen?

Sehr gerne vermitteln wir Ihnen eine motivierte Leihoma oder einen motivierten Leihopa. Unsere Leihomas und -opas kommen einmal wöchentlich für ein bis zwei Stunden in Ihre Familie.

Je nach Alter spielen sie mit Ihrem Kind bzw. Ihren Kindern, lesen Geschichten vor, helfen bei Hausaufgaben, usw.

Unsere Leihomas und -opas verfügen über Erfahrungen im Umgang mit Kindern oder Jugendlichen und nehmen an Fortbildungen teil.

Jung trifft Alt – Digitale Medien einfach erklärt

Du bist zwischen 13 und 19 Jahre alt kennst Dich mit Computern oder Handy aus?

Dann würden wir uns freuen, Dich kennenzulernen! Wir suchen Jugendliche, die Lust haben, älteren Menschen das Internet, WhatsApp, usw. zu erklären.

So läuft‘s ab: Es finden drei Treffen in der Quartierszentrale auf dem Eselsberg statt. Dort hilfst Du einer Frau oder einem Mann mit dem Computer weiter. Selbstverständlich entscheidest Du, wann es Dir zeitlich passt.

Natürlich wird Dein Einsatz belohnt: Die älteren Menschen können Dir vielleicht bei Problemen in der Schule helfen oder Dich anderweitig unterstützen. Oft haben Senioren Zeit und Geduld. Nutz dies und ruf doch einfach mal bei uns an!

Sie sind 63 Jahre alt oder älter und brauchen Unterstützung mit dem Computer oder Handy (allgemeine Nutzung, Internet, WhatsApp, usw.)?

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Teenager, der Ihnen weiterhilft. Die Treffen finden in der Quartierszentrale auf dem Eselsberg statt.

Es wäre schön, wenn Sie den Jugendlichen bzw. die Jugendliche im Gegenzug in seinen, bzw. ihren Anliegen unterstützen könnten. (Schule, Hobbys, usw.)

Verschiedene Generationen – verschiedene Talente. Begegnungen können den Horizont aller erweitern und das Bewusstsein für die jeweils andere Generation schärfen.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Menschen Zeit schenken

Wir wollen ...

  • Menschen, die oft allein sind, besuchen und begleiten
  • Menschen Zeit, offene Ohren und persönliche Begegnung anbieten
  • Menschen jeden Alters durch unsere Unterstützung entlasten
  • Menschen Achtung und Wertschätzung entgegenbringen

Wir handeln aus christlicher Verantwortung und wenden uns an alle Eselsberger Bürgerinnen und Bürger – über die Kirchenzugehörigkeit hinaus.


Wir bieten ...

  • Gespräche, Begleitungen und kleine Handreichungen
  • Entlastung und Hilfen für junge Familien, z. B. Leihoma und Leihopa
  • die Möglichkeit, mit Ihnen Freude und Sorgen zu teilen
  • Begleitungen zu Einkäufen, Behörden, Gottesdiensten, Arztbesuchen usw.
  • Ihnen unsere Zeit unentgeltlich an

Kommen Sie auf uns zu, wir finden gemeinsam einen Weg.

Wir suchen

Soziale Projekte stützen sich auf dem Beitrag von ehrenamtlichen Helfern. Ohne das Engagement und den selbstlosen Einsatz dieser Helfer wären keine sozialen Projekte möglich.

Auch unsere Projekte werden von ehrenamtlichen Helfern getragen. Jeder kann dazu beitragen unsere Projekte zu unterstützen.

Wir suchen Menschen, die anderen Menschen Zeit schenken!

Wir freuen uns, wenn unsere Projekte bei Ihnen Interesse geweckt haben, und Sie mit uns in Kontakt treten.